Ihr Warenkorb enthält
0 Artikel 0,00 EUR

:: anzeigen
:: bestellen

FAQ - Häufige Fragen

Wann sollte ich mein Brautkleid kaufen?

 Als erstes sollten Sie bedenken, dass schon die Suche nach dem richtigen Brautkleid einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Ist das Brautkleid dann gefunden, müssen Sie in der Regel mit einer Lieferzeit von bis zu 12 Wochen rechnen. Außerdem sollten Sie bedenken, dass für eventuelle Änderungen ebenfalls je nach Saison ca. 8 Wochen mit eingeplant werden müssen. Wir empfehlen daher, mindestens 6 Monate vor dem Hochzeitstermin mit der Brautkleidsuche zu beginnen.

 

Wann sollte ich einen Änderungstermin vereinbaren?

 Der Änderungstermin sollte nicht zu früh gemacht werden. Ca. vier bis sechs Wochen vor dem Hochzeitstermin ist ein guter Zeitpunkt. Eine letzte Anprobe sollte dann ca. 2 Wochen vor der Hochzeit stattfinden. Sollte etwas nicht genau passen, ist noch genug Zeit, um kleine Änderungen vorzunehmen.

 Bei schwangeren Bräuten sollte der Termin kurzfristiger gelegt werden, da sich der Körper einer schwangeren Frau rasant verändern kann.

 Bitte beachten Sie, dass wir keine Brautkleider zurücknehmen können, an denen bereits Änderungen vorgenommen wurden!

 

Worauf muss ich bei der Passform des Brautkleides tragen?

 Ein Brautkleid, das an Sie angepasst wurde, sollte sich gut anfühlen und nicht rutschen. Hier ist das Können der Änderungsschneiderin gefragt. Außerdem sind unsere Brautkleider alle mit zahlreichen flexiblen Stäben und vorgeformten Cups ausgestattet. Abhängig vom Modell, sind auch breite Gummibänder eingearbeitet, die den Halt nochmals optimieren.  Sollten Sie sich bei der Anprobe dennoch unwohl fühlen, besteht immer die Möglichkeit, einen Neckholder oder Träger am Brautkleid anzubringen. Eine gute Schneiderin, wird Sie hierzu gut beraten können.

 

Ist eine Korsage zwingend notwendig? Welche Vorteile oder Nachteile gibt es?

 Korsagen haben den Vorteil, dass alles da sitzt, wo es hingehört. Es sollte allerdings beachtet werden, dass sowohl der Vorder- als auch der Rückenausschnitt zum Brautkleid passen und sich die Korsage nicht unter dem Kleid abzeichnet. Außerdem spielt der Stoff des Kleides eine Rolle.

 Je nach Material des Kleides kann die Korsage entweder  den Sitz des Brautkleides perfektionieren oder aber dazu führen, dass das Brautkleid rutscht.

 Probieren geht in diesem Fall über studieren.

 

Muss der Schleier während der ganzen Feier getragen werden?

 Wenn Sie den Schleier nicht die ganze Zeit über tragen wollen, können Sie ihn nach der Trauung abnehmen. Allerdings sollten Sie das vorher mit dem Friseur absprechen und sich die Haare so frisieren lassen, dass Sie den Schleier abnehmen können, ohne die Frisur zu ruinieren.  Damit die Frisur auch nach Abnahme des Schleiers festlich aussieht, können Sie zusätzlich zum Schleier ein Diadem oder Blüten bzw. Perlen einarbeiten lassen.

 

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues. Wofür steht das und welche Möglichkeiten gibt es, etwas Blaues zu integrieren?

 Etwas Altes symbolisiert die Vergangenheit der Braut, damit wird gezeigt, dass die Braut trotz der neuen Familie die jetzt gegründet wird, immer zur eigenen Familie gehören wird.

 Etwas Neues steht für den neuen Lebensabschnitt den die Braut beginnt, verbunden mit der Hoffnung und dem Optimismus.

 Etwas Geliehenes von einem verheirateten Familienmitglied soll das Glück und die Liebe auf das Brautpaar übertragen.

 Und zuletzt etwas Blaues, das Reinheit und Treue in der Ehe symbolisieren soll.

 In der Regel trägt die Braut ein blaues Strumpfband. Allerdings kann auch etwas Blaues in das Brautkleid eingestickt werden oder ein Taschentuch mit einem blauen Spitzenrand bei Freudentränchen gebraucht werden. Weitere Varianten wären, eine kleine blaue Brosche,  etwas Blaues im Brautstrauß integriert, blauer Nagellack unter den geschlossenen Brautschuhen, ein blauer Stein in einer Haarnadel oder im Schmuck. Den Ideen sind hier keine Grenzen gesetzt, alles ist erlaubt.

 

Worauf sollte ich bei der Wahl der Accessoires achten?

 In erster Linie sollte es nicht überladen wirken. Weniger ist manchmal mehr. Andererseits ist es Ihr Tag und sie sollten sich wohl und wunderschön fühlen. Allerdings sollten die Accessoires auch zum Brautkleid passen. Sie sollten diese also nicht vor dem Brautkleid kaufen. Weiß ist nicht gleich weiß und creme ist nicht gleich creme. Diese Töne variieren in den verschiedensten Nuancen. Es ist leichter farbliche passende Accessoires zum Brautkleid zu kaufen als umgekehrt.

 

Was muss ich beim Schuhkauf beachten?

 Die Schuhe sollten grundsätzlich nach dem Brautkleid gekauft werden, damit sie sowohl farblich als auch vom Stil her zum Brautkleid passen. Außerdem sollten sie bequem sein, achten Sie also auf die Absatzhöhe und die Form. Schließlich werden Sie an Ihrem Hochzeitstag viel laufen, stehen und tanzen. Wenn Sie es nicht gewohnt sind, auf hohen Schuhen zu laufen, sollten Sie auf ein flacheres Modell zurückgreifen.

Kümmern Sie sich früh genug um Schuhe, denn diese sollten Sie zum ersten Änderungstermin mitbringen, damit die Länge des Brautkleides optimal angepasst werden kann.

 

Wofür brauche ich einen Reifrock und was sollte ich bei der Auswahl beachten?

 Der Reifrock sorgt für das Volumen und bietet Ihnen "Beinfreiheit", damit Sie sich beim Laufen nicht im Brautkleid verheddern.

 Bei der Auswahl sollten Sie darauf achten, dass sich die Reifen nicht durch den Stoff abzeichnen.

 Außerdem sollten Sie auf die Form und Größe der Reifen achten, der Reifrock sollte zum Stil des Brautkleides passen und der Rock darf nicht spannen.

 In unserem Onlineshop finden sie unter jedem Brautkleid den von uns empfohlenen Reifrock.

 Die Reifen der heutigen Reifröcke sind flexibel, so, dass sich das Brautkleid beim Setzen legt und nicht mehr hebt.

 Und wenn Sie einmal zur Toilette müssen, heben Sie den Reifrock entweder hinten hoch oder Sie legen den Rock in den Reifrock und stülpen ihn nach außen. So haben Sie das Brautkleid gut im Griff.

 

Wie kann ich Problemzonen kaschieren bzw. meine Vorzüge betonen?

 Bei einer großen Oberweite sollten Sie auf die  Form des Ausschnittes achten. Während ein Carmen-Ausschnitt und ein Herzausschnitt Ihre Oberweite vorteilhaft betonen, ist ein V-Ausschnitt sehr ungünstig.

 Bei kräftigen bzw. untrainierten Armen müssen Sie nicht gleich auf ein langärmliges Brautkleid zurückgreifen. Als Alternative können Sie ein zum Brautkleid passendes Bolerojäckchen wählen oder eine Stola. Versuchen Sie es einmal mit einem Carmen-Ausschnitt mit einem breiten Kragen, der an den Oberarmen sitzt. Er kaschiert Oberarme auf charmante Weise. Achten Sie allerdings darauf, dass die Träger in zu fest am Oberarm sitzen. Auch glattgelegte Ärmelchen oder breite Träger können von kräftigen bzw. untrainierten Oberarmten ablenken. Diese sollten allerdings nicht einschneiden.

  "Kleine" Bräute sollten darauf achten, dass das Brautkleid nicht zu üppig ausfällt. Schmale Träger oder ein Neckholder können das Dekolleté und die Schultern länger aussehen lassen. Kombiniert mit Ballerinas können Sie den zarten Look perfektionieren oder Sie mogeln sich mit High Heels ein paar cm  dazu.

 

Woran erkenne ich, ob mein Brautkleid zu kurz oder zu lang ist?

 Das Brautkleid sollte ca. einen cm über dem Boden schweben, Sie müssen aufrecht, mit dem Blick nach vorne,  gehen können, ohne auf das Brautkleid zu treten.  Und selbst wenn Sie keine Schleppe wünschen, darf es hinten ein wenig länger sein.

 

Warum sind die Brautkleider in diesem Onlineshop so günstig?

 Wir beziehen unsere Brautkleider direkt von den internationalen Lieferanten und müssen deshalb keine Zwischenhändler bedienen. Außerdem sparen wir durch den Vertrieb über das Internet die Personal-und Beratungskosten.

 Die in unserem Shop angegeben Preise verstehen sich als Endpreise. Es kommen keine weiteren Gebühren oder Steuer auf Sie zu.

 

Wie ist die Qualität der Brautkleider, bei solch niedrigen Preisen?

 Die Preise in unserem Onlineshop lassen keinesfalls auf schlechte Qualität schließen. Wir legen Wert auf einen hohen Qualitätsstandard, sowohl bei den Materialien als auch bei der Verarbeitung. Die Ware unterliegt ständiger Qualitätskontrollen. Jedes Brautkleid wird vor dem Versand an Sie nochmals auf Mängel geprüft, Sie erhalten also nur einwandfreie Brautkleider von uns.

 

Was mache ich, wenn mir das Brautkleid nicht gefällt oder nicht passt?

 Da wir keine Maßanfertigung für Sie vornehmen, können Sie das Brautkleid bei Nichtgefallen problemlos an uns zurückschicken. Der von Ihnen gezahlte Betrag wird Ihnen dann umgehend rückerstattet. Sollten Sie ein Brautkleid "nur" zur Probe bestellen, weil es Sie interessiert wie es aussieht oder weil Sie sich von der Qualität überzeugen wollen, dann raten wir Ihnen dazu, unseren Musterkleid-Service in Anspruch zu nehmen.

 Was die Passform angeht und Sie sich evtl. wegen der Größe unsicher sind, empfehlen wir Ihnen den Rat einer Schneiderin einzuholen. Da Sie bei uns Brautkleider nach Größen und nicht nach Maß bestellen, müssen Sie mit Änderungen rechnen und die Schneiderin Ihres Vertrauens, bzw. eine Schneiderin, die sich mit Brautkleidern auskennt, wird sie da mit Sicherheit gut beraten können.

 Bitte beachten Sie, dass wir keine Brautkleider zurücknehmen können, an denen bereits Änderungen vorgenommen wurden!

 

Welche Materialien werden für die Brautkleider verwendet?

 Je nach Modell werden die Brautkleider aus Edelsatin, Taft, Krepptaft, Tüll, Spitze oder Organza gefertigt. Achten Sie bitte auf die Angabe in der jeweiligen Artikelbeschreibung.

 

Kann ich die Brautkleider auch in anderen Farben erwerben?

 Jedes, der von uns angebotenen Brautkleider wird in einigen wenigen Farben in unserem Shop angeboten. Jedoch ist es in einigen Fällen möglich, Brautkleider in anderen Farben ohne Aufpreis fertigen zu lassen. Dies allerdings nur nach Absprache!

 Dabei sollten Sie auch beachten, dass die angezeigten Farben von den tatsächlichen Farben leicht abweichen können. Solche minimalen Abweichungen können durch unterschiedliche Stoffe oder durch Monitoreinstellungen zustande kommen. Auch durch die Bearbeitung der Bilder und der Anpassung von Kontrast, Farbsättigung und Helligkeit kann es zu Abweichungen kommen.

 

Wie wird mein Brautkleid verpackt und verschickt?

 Ihr Brautkleid wird in einem Karton versendet. Zusätzlich ist es in einer Schutzfolie verpackt, die vor Feuchtigkeit schützt.

 

Wie kann ich mein Brautkleid bezahlen? Was für Zahlungsbedingungen haben Sie?

 Wir bieten Ihnen die derzeit sicherste Zahlungsmethode über PayPal an. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit per Vorkasse (Überweisung) oder per Nachnahme zu bezahlen. Bitte beachten Sie, dass bei Nachnahmezahlungen weitere Gebühren anfallen. In jedem Fall wird der Auftrag zur Fertigung des von Ihnen bestellten Brautkleides erst nach Zahlungseingang erfolgen.

 

Muss ich direkt den vollen Betrag bezahlen?

 Wenn Sie ein Brautkleid ohne Inanspruchnahme des Musterkleid-Services bestellen, dann wird bei der Bestellung der volle Betrag fällig.

 Bei Inanspruchnahme des Musterkleid-Services zahlen Sie vorerst 50% des Kaufpreises an. Die restlichen 50% werden vor der Bestellung Ihres Brautkleides fällig.

 

Was kostet mich der Versand?

 Für den Versand innerhalb Deutschlands berechnen wir 4,90 € pro Bestellung. Die Brautkleider werden frachtfrei versandt.

 Bei Zahlung per Nachnahme fällt ein zusätzlicher Nachnahmezuschlag in Höhe von 3,60 € an. Bei Versendung der Ware mit DHL fällt ein Entgelt für die Geldübermittlung in Höhe von 2,00 € an.

Die Versandkosten, sowie -bedingungen ins Ausland entnehmen Sie bitte der Info in unserem Onlineshop unter Liefer- und Versandkosten.

 

 

Sollten Sie eine Frage haben, die nicht bereits beantwortet wurde, können Sie uns gerne kontaktieren. Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen bemühen.